Dolby Cinema

Idris Elba

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    06.09.1972
  • Geburtsland:
    Großbritannien

Biographie

Afrobritischer Schauspieler. Er machte sich mit profunder Schauspielkunst und Präsenz in Serien wie in Genrefilmen einen Namen und gehört zu den Mimen, die oft wenig Dialog haben, aber gewichtig auftreten. Idris Elba begann in britischen Serien, ging nach Hollywood und spielte in Horror-und Sci-Fi-Filmen, Thrillern und Komödien und der Standards setzenden Krimiserie "The Wire". In der britischen Heimat ist er seit 2010 als Chefinspektor John Luther Titelheld der vor Psychospannung vibrierenden Polizeiserie "Luther" (BBC One). Im Kreuzfeuer der eigenen Leute und der gehörnten Ehefrau (Indira Varma) entwickelt er als scharfsinniger und zwanghaft auf Fälle fixierter Polizist genial ein Gesamtbild und geht oft an die Grenze von Gut und Böse. Elba, der als schwarzer James Bond 007 gehandelt wird, ist in den Filmen um Hammergott "Thor" (Chris Hemsworth; 2011/13) Asen-Gott Heimdall, der die Regenbogenbrücke, Zeitportal zu anderen Universen bewacht. 2012 ist Elba in Ridley Scotts Sci-Fi-Epos "Prometheus - Dunkle Zeichen" als Janek der Kapitän des titelgebenden Raumschiffs zu sehen. Idrissa Akura Elba wurde 1972 im Londoner Stadtteil Hackney als Sohn eines Vaters aus Sierra Leone und einer Mutter aus Ghana geboren. Er war kurzfristig auf einer Musikschule, schlug sich mit Gelegenheitsjobs herum, bis er 1994 in der Serie "2point4" (als Fallschirmlehrer) debütierte. 1999 spielte er in der französischen Komödie "Meine schöne Schwiegermutter" den karibischen Liebhaber von Catherine Deneuve. Auf die Militärsatire "Army Go Home" folgten Produktionen wie "Als das Morden begann" (Völkermord in Ruanda), das Drama "The Gospel" (als Reverend einer Gemeinde in der Krise) und der Horrorfilm "28 Weeks Later" (2008), wo er General der Truppe ist, die das vom Wutvirus befallene London abriegelt. In Guy Ritchies Gangsterkomödie "Rok N Rolla" (2008) ist er als Kleinkrimineller Mumbles Partner von Gerald Butler. 2009 wird er als Ehemann (von Beyoncé Knowles) im Thriller "Obsessed" das Opfer einer Stalkerin (Ali Larter). Er spielte den Boss der Verbrechergang in "Takers", war in den Horrorfilmen "The Reaping", "Prom Night" und "The Unborn" sowie als Priester in "Ghost Rider: Spirit of Vengeance" (2011) dabei. Im britischen Fernsehen trat Elba in Serien wie "Ultraviolet" und "Inspector Linley" auf, im US- Fernsehen in der gefeierten Serie "The Wire" (HBO 2002-2004), wo er in den ersten drei Staffeln als Russel "Stringer" Bell, rechte Hand des Drogenkönigs von Baltimore, anfängt, dann die Führung des Geschäfts übernimmt. 2009 war er in sieben Episoden Gast der Bürosatire-Serie "The Office", 2010 in der Serie "The Big C" als Lenny der Maler, der an der Schule von Lehrerin Cathy (Laura Linney) arbeitet. Im Videogame "Call of Duty: Modern Warfare3" (2011) spricht er den Charakter Sgt Truck. 2012/13 ist Elba im Western "They Die by Dawn", im Thriller "No Good Deed" und in Guillermo del Toros Sci-Fi-Action-Abenteuer "Pacific Rim" zu sehen. 2013 wird er im Biopic "Long Walk to Freedom" Nelson Mandela verkörpern. Idris Elba wurde für "Luther" 2012 mit dem Golden Globe ausgezeichnet und war für "The Big C" und "The Office" für Emmy Awards nominiert. Idris Elba arbeitete mit 14 Jahren als DJ für seinen Onkel und war später als DJ Big Driis und Big Driis the Londoner tätig. Er ist Fan des Fußballclubs Arsenal London. Idris Elba ist geschieden und Vater einer Tochter und pendelt zwischen London und den USA.

Aktuell im Kino:

Fast & Furious: Hobbs & Shaw
(Fast & Furious Presents: Hobbs & Shaw)
Produktionsjahr:
2019

Filmographie

Starnews

©Ken Ishii / Getty Images for Paramount Pictures
"Star Wars"-Regisseur macht Riesen-Deal perfekt
Nach dem Vertragsende zwischen Bad Robots Productions und Paramount stand die Frage im Raum: Wer arbeitet zukünftig mit J. J. Abrams zusammen? Nun ist es offiziell: WarnerMedia erhält den Zuschlag.