Dolby Cinema

Katharina Schüttler

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsdatum:
    20.10.1979
  • Geburtsland:
    BRD

Biographie

Katharina Schüttler spielte schon als Kind erste Film- und Fernsehrollen. Auftritte in mehreren "Tatorten" und Kinofilmen folgten. Schnell zählte sie zu den Nachwuchsstars des deutschen Films. Seit ihrer ersten Kinohauptrolle in Michael Hofmanns Drama "Sophiiiie!" wird sie gerne für radikale Rollen und zerrissene Charaktere besetzt und scheint auf Problemfilme abonniert zu sein. Am 20. Oktober 1979 wurde Katharina Schüttler in Köln geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Noch während ihres Studiums drehte sie Filme, unter anderem war sie in Christoph Petzolds "Die innere Sicherheit" und "Das weiße Rauschen" an der Seite von Jungstar Daniel Brühl zu sehen. Im skandalumwitterten Film "Sophiiiie!" spielte sie 2002 unter der Regie von Michael Hofmann ihre erste viel beachtete Kinohauptrolle. Weitere Film- und Fernsehhauptrollen spielte Schüttler in Ciro Cappelaris Drama "Sehnsucht", Florian Hoffmeisters "3 Grad kälter" und in RP Kahls Kurzfilmreihe "Mädchen am Sonntag". Neben der Arbeit für Film und Fernsehen nimmt sich die Schauspielerin immer wieder Zeit für das Theater. So feierte sie Erfolge als Nabokovs "Lolita" und "Die Jungfrau von Orléans" im gleichnamigen Schiller-Stück am Schauspiel Hannover. 2005 war sie als Hedda in Henrik Ibsens "Hedda Gabler" an der Berliner Schaubühne zu sehen.

Aktuell im Kino:

Elser - Er hätte die Welt verändert
()
Produktionsjahr:
2015

Filmographie

Starnews

©Columbia Pictures
Dan Aykroyd wird wieder zum Geisterjäger
Lange wurde es vermutet, nun ist es offiziell: In "Ghostbusters 2020" wird Dan Aykroyd sein Comeback als Geisterjäger feiern. Und Bill Murray?
©Ken Ishii / Getty Images for Paramount Pictures
"Star Wars"-Regisseur macht Riesen-Deal perfekt
Nach dem Vertragsende zwischen Bad Robots Productions und Paramount stand die Frage im Raum: Wer arbeitet zukünftig mit J. J. Abrams zusammen? Nun ist es offiziell: WarnerMedia erhält den Zuschlag.