Dolby Cinema

Saskia Rosendahl

  • Geschlecht:
    weiblich
  • Geburtsland:
    Deutschland

Biographie

Die Rolle der 15-jährigen Lore im gleichnamigen Film der australischen Regisseurin Cate Shortland bedeutete für die Schauspielerin Saskia Rosendahl den Durchbruch. Seitdem wird das Naturtalent, das bislang keine Schauspielschule besuchte, als eine der großen deutschen Nachwuchshoffnungen gehandelt. Saskia Rosendahl wurde 1993 in Halle an der Saale geboren. Im Kinderballett der Oper Halle sammelte sie erste Bühnenerfahrungen. Außerdem trat sie bei Inszenierungen des Improvisationstheaters Kaltstart und des Neuen Theaters Halle auf. 2010 spielte sie ihre erste kleine Kinorolle in Wolfgang Dinslages Mutter-Tochter-Drama "Für Elise". 2011 bewarb sich die Elftklässlerin schlicht mit einem Video und ergatterte prompt die Hauptrolle in Cate Shortlands mehrfach preisgekröntem Nachkriegsdrama "Lore". 2012 spielte Saskia Rosendahl neben Marie Bäumer und Hannah Herzsprung in Vivian Naefes Roman-Verfilmung "Der Geschmack von Apfelkernen" mit. Außerdem gehörte sie zum Ensemble des Psychothrillers "Zum Geburtstag" des französischen Regisseurs Denis Dercourts. Trotz ihrer noch sehr jungen Karriere konnte Saskia Rosendahl, die 2012 das Abitur bestand, bereits einige Preise abräumen. So wurde sie beim Internationalen Stockholmer Filmfestival 2012 als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet. 2013 folgte der Preis als "Best Young Actor" bei den australischen AACTA Awards. Im selben Jahr wurde sie im Rahmen der Berlinale zum deutschen Shooting Star 2013 gekürt. Saskia Rosendahl lebt nach wie vor in ihrer Geburtsstadt Halle an der Saale.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

©Studiocanal GmbH / Murray Close
"Tribute von Panem": Die Kult-Reihe geht weiter
Fans der Fantasy-Reihe "Die Tribute von Panem" können sich freuen: Eine Fortsetzung des Romans kommt schon 2020. Und auch im Kino sollen die Hungerspiele weitergehen.