Dolby Cinema

Tim Blake Nelson

  • Geschlecht:
    männlich
  • Geburtsdatum:
    11.05.1964
  • Geburtsland:
    USA

Biographie

Mit seinem zerknitterten Gesicht und den übergroßen Ohren ist Tim Blake Nelson ideal besetzt als der leicht trottelige Kettensträfling Delmar, der in der Coen-Komödie "O Brother, Where Art Thou?" zusammen mit George Clooney und John Turturro aus dem Gefängnis ausbricht und sich auf eine Odyssee durch den Süden der USA begibt. Der Film wurde unter anderem für zwei Oscars, für den Golden Globe und die Goldene Palme von Cannes nominiert. Nelson wurde 1964 in Tulsa, Oklahoma geboren. Er studierte an der Brown University und dem Juilliard Theater Center und begann seine Karriere mit Nebenrollen in Mike Newells Mafia-Thriller "Donnie Brasco", Nora Ephrons Tragikomödie "Hilfe - Meine Mama ist ein Star" und Hal Hartleys skurriler Killergeschichte "Amateur". Nelson gehörte als Gefreiter Tills zu den Soldaten, die in Terrence Malicks "Der schmale Grat" im Zweiten Weltkrieg gegen die Japaner um die strategisch wichtige Insel Guadalcanal kämpfen. 1997 zeichnete er für Buch und Regie des auf dem Sundance Film Festival gezeigten Dramas "Eye of God" (mit Martha Plimpton) verantwortlich. Der Film wurde auf Festivals in Tokio und Seattle ausgezeichnet. Seine zweite Regiearbeit "O" liefert eine moderne Version von Shakespeares "Othello". Odin (Mekhi Phifer), der schwarze Star einer High-School-Basketball-Manschaft in den Südstaaten verliebt sich in Desi (Julia Stiles) und wird durch die Intrige des von Neid zerfressenen Hugos in den Tod getrieben. 2001 führte Nelson bei dem erschütterndem KZ-Drama "Die Grauzone" Regie. 2002 ist er in der Komödie "The Good Girl" neben Jennifer Aniston zu sehen.

Aktuell im Kino:


Filmographie

Starnews

© Keystone/Hulton Archive/Getty Images
Trauer um Filmlegende Sonja Ziemann
Sonja Ziemann half den Deutschen, die Schrecken des Krieges zu vergessen. Nun ist die Schauspielerin im Alter von 94 Jahren verstorben.
© 2015 Lucasfilm Ltd
Harrison Ford hat keine Lust mehr auf Han Solo
"Han Solo hat sein Potenzial ausgeschöpft": Harrison Ford will nach seinem kurzen Auftritt in "Der Aufstieg Skywalkers" wohl nicht mehr in die Rolle des "Star Wars"-Helden schlüpfen.