Hollywood News

© Paramount Pictures Germany

"A Quiet Place 2" kommt früher in die Kinos als geplant

Emily Blunt und Noah Jupe in "A Quiet Place 2": Der Film soll bereits Ende Mai in die Kinos kommen.

Es dürfte 2018 wohl keinen Kinofilm gegeben haben, bei dem der Popcorn-Konsum derart gering ausfiel wie bei "A Quiet Place". Bei dem Horrorstreifen ließ einen jedes noch so leise Rascheln aus dem Kinosessel hochschrecken, denn der Überraschungserfolg erzählte von einer postapokalyptischen Welt, die von der Angst vor Geräuschen beherrscht wird. Jeder noch so kleine Mucks barg die Gefahr, hypersensitive und todbringende Monster auf sich aufmerksam zu machen. Die Folge war ein radikaler Verzicht auf Dialoge.

An den Kinokassen konnte der Film mehr als 340 Millionen US-Dollar einspielen, bei einem Budget von unter 20 Millionen Dollar. Die Fortsetzung des Films von John Krasinski, der an der Seite von Emily Blunt auch die Hauptrolle spielte, sollte eigentlich schon im vergangenen Frühjahr in die Kinos kommen, wurde aufgrund der Corona-Pandemie aber auf September 2021 verschoben.

Nun kündigte Krasinski via Twitter an, dass der Film doch einige Monate früher anlaufen werde. "Man sagt immer, dass gute Dinge zu denen kommen, die warten", schreibt der Filmemacher. "Ich denke, wir haben lange genug gewartet." Laut Krasinski soll der Film am amerikanischen Memorial Day in die US-Kinos kommen, also am 28. Mai. In Deutschland dürfte der Filmstart bereits einen Tag früher sein, offiziell bestätigt ist das aber noch nicht.

Weitere Hollywoodnews

Vor den Oscars: Isländische Stadt startet Kampagne für den besten Song © Netflix

Vor den Oscars: Isländische Stadt startet Kampagne für den besten Song

Der Song "Húsavík" aus dem Netflix-Film "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" ist einer der diesjährigen Nominierten für einen Oscar in der Kategorie "Bester Song". Die gleichnamige isländische Stadt setzt derzeit alles daran, damit sie den Go
Dracula-Diener Renfield erobert die Leinwand: Übernimmt Chris McKay die Regie? © Jason LaVeris/FilmMagic

Dracula-Diener Renfield erobert die Leinwand: Übernimmt Chris McKay die Regie?

Dracula ist unbestritten der gruseligste aller Vampire. Nicht minder furchteinflößend ist sein wahnsinniger Diener Renfield, der in einem Kinofilm nun aus dem Schatten seines Herren tritt. Auf dem Regiesessel deutet sich derweil eine überraschende Wende a
Hollywood 2020: "Frauen haben einen Schritt zurück gemacht" © Universal Pictures

Hollywood 2020: "Frauen haben einen Schritt zurück gemacht"

Von wegen Gleichberechtigung: Im vergangenen Jahr waren in den erfolgreichsten US-Filmen nur wenige Frauen in Hauptrollen zu sehen. Und wenn, dann waren sie meist weiß und jung.
Vier BAFTAs für "Nomadland" © La Biennale di Venezia

Vier BAFTAs für "Nomadland"

Am Sonntagabend wurden in London die British Academy Film Awards (BAFTAs) verliehen. Der US-amerikanische Film "Nomadland" ist mit gleich vier Auszeichnungen der klare Gewinner des Abends.
Bekannt aus "Twin Peaks": Schauspieler Walter Olkewicz verstorben © Getty Images / 2015 Los Angeles Times / Richard Hartog

Bekannt aus "Twin Peaks": Schauspieler Walter Olkewicz verstorben

Unter anderem war Walter Olkewicz als Barkeeper und Croupier aus der Originalserie "Twin Peaks" bekannt. Im Alter von 72 Jahren ist der Charakterdarsteller am Dienstag nach langer Krankheit verstorben.
Sowjetische "Herr der Ringe"-Version nach 30 Jahren wieder aufgetaucht © Screenshot YouTube 5TV

Sowjetische "Herr der Ringe"-Version nach 30 Jahren wieder aufgetaucht

Russische Fantasy-Fans dürfen sich freuen: Eine sowjetische TV-Adaption von "Herr der Ringe" aus dem Jahr 1991 ist auf YouTube aufgetaucht. Zu bieten hat sie vor allem skurrile Spezialeffekte.
Informationen zu den aktuellen Hygiene - & Abstandsregeln
Premium-Sessel
Familienpreis
Kindergeburtstag
D-BOX
Gastronomie 35mm
Kaiserschmarrndrama
Dolby Cinema
Gutscheine
Schule im Kino