Hollywood News

Autorin verpflichtet: Neuer
© Paramount Pictures / CBS Studios / Kimberley French

Autorin verpflichtet: Neuer "Star Trek"-Kinofilm geplant

"Star Trek Beyond" (erhältlich als Bluray und DVD) war der letzte "Star Trek"-Kinofilm. Paramounts Verpflichtung der Autorin Kalinda Vazquez legt nahe, dass es nicht der letzte war. Von links: Sulu (John Cho), Chekov (Anton Yelchin), Dr. "Pille" McCoy (Karl Urban), Captain Kirk (Chris Pine), Spock (Zachary Quinto) und Scotty (Simon Pegg).

Steht ein neuer Kinofilm aus dem "Star Trek"-Universum in den Startlöchern? Zuletzt hörte man wenig über ein neues galaktisches Abenteuer, doch laut Informationen des Branchenmagazins "Deadline" kommt nun Bewegung in die Sache: Paramount verpflichtete die Autorin Kalinda Vazquez, um das Drehbuch zu einem potenziellen neuen "Star Trek"-Teil anzufertigen.

Zuletzt kam im Jahr 2016 "Star Trek Beyond" in die Kinos, an den Kassen erzielte der Film von Justin Lin mit Chris Pine als Captain Kirk allerdings ein dürftiges Ergebnis. Wo genau der neue Teil zeitlich zu verorten sein wird, bleibt vorerst ein Rätsel, allerdings gibt es ein deutliches Indiz: J.J. Abrams' Produktionsstudio Bad Robot soll auch beim neuen Projekt die Produktion übernehmen. Dies legt den Verdacht nahe, dass der neue Film zu Abrams' Reboot-Reihe gehört. Bestätigt ist das allerdings ebenso wenig wie die Frage, ob der angestammte Cast um Chris Pine und Zachary Quinto ein Comeback feiert.

Autorin selbst nach "Star Trek"-Figur benannt

Die zuständige Autorin dürfte sich in der "Star Trek"-Welt jedenfalls pudelwohl fühlen. Schließlich war Kalinda Vazquez bereits an der Serie "Star Trek: Discovery" beteiligt. In der 3. Staffel war sie als beratende Produzentin tätig, zu einer Episode sowie einem Short Trek lieferte Vasquez das Drehbuch. Damit nicht genug: Ihre Eltern benannten sie sogar nach einer Figur aus "Raumschiff Enterprise", die in einer Episode der zweiten Staffel auftrat.

Als Co-Autorin war Vazquez zudem an "Fear the Walking Dead" beteiligt. Gemeinsam mit "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin arbeitet sie zudem an einer HBO-Serie, welche Roger Zelaznys Sci-Fi-Novel "Roadmarks" adaptiert.

Weitere Hollywoodnews

Vor den Oscars: Isländische Stadt startet Kampagne für den besten Song © Netflix

Vor den Oscars: Isländische Stadt startet Kampagne für den besten Song

Der Song "Húsavík" aus dem Netflix-Film "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" ist einer der diesjährigen Nominierten für einen Oscar in der Kategorie "Bester Song". Die gleichnamige isländische Stadt setzt derzeit alles daran, damit sie den Go
Dracula-Diener Renfield erobert die Leinwand: Übernimmt Chris McKay die Regie? © Jason LaVeris/FilmMagic

Dracula-Diener Renfield erobert die Leinwand: Übernimmt Chris McKay die Regie?

Dracula ist unbestritten der gruseligste aller Vampire. Nicht minder furchteinflößend ist sein wahnsinniger Diener Renfield, der in einem Kinofilm nun aus dem Schatten seines Herren tritt. Auf dem Regiesessel deutet sich derweil eine überraschende Wende a
Hollywood 2020: "Frauen haben einen Schritt zurück gemacht" © Universal Pictures

Hollywood 2020: "Frauen haben einen Schritt zurück gemacht"

Von wegen Gleichberechtigung: Im vergangenen Jahr waren in den erfolgreichsten US-Filmen nur wenige Frauen in Hauptrollen zu sehen. Und wenn, dann waren sie meist weiß und jung.
Vier BAFTAs für "Nomadland" © La Biennale di Venezia

Vier BAFTAs für "Nomadland"

Am Sonntagabend wurden in London die British Academy Film Awards (BAFTAs) verliehen. Der US-amerikanische Film "Nomadland" ist mit gleich vier Auszeichnungen der klare Gewinner des Abends.
Bekannt aus "Twin Peaks": Schauspieler Walter Olkewicz verstorben © Getty Images / 2015 Los Angeles Times / Richard Hartog

Bekannt aus "Twin Peaks": Schauspieler Walter Olkewicz verstorben

Unter anderem war Walter Olkewicz als Barkeeper und Croupier aus der Originalserie "Twin Peaks" bekannt. Im Alter von 72 Jahren ist der Charakterdarsteller am Dienstag nach langer Krankheit verstorben.
Sowjetische "Herr der Ringe"-Version nach 30 Jahren wieder aufgetaucht © Screenshot YouTube 5TV

Sowjetische "Herr der Ringe"-Version nach 30 Jahren wieder aufgetaucht

Russische Fantasy-Fans dürfen sich freuen: Eine sowjetische TV-Adaption von "Herr der Ringe" aus dem Jahr 1991 ist auf YouTube aufgetaucht. Zu bieten hat sie vor allem skurrile Spezialeffekte.
Informationen zu den aktuellen Hygiene - & Abstandsregeln
Premium-Sessel
Familienpreis
Kindergeburtstag
D-BOX
Gastronomie 35mm
Kaiserschmarrndrama
Dolby Cinema
Gutscheine
Schule im Kino