Hollywood News

© 2018 Getty Images/Pascal Le Segretain

"Bösartige und falsche Online-Attacken": Armie Hammer tritt von Rolle in "Shotgun Wedding" zurück

Armie Hammer lässt seine Kinder nicht im Stich: Aufgrund von Online-Attacken verkündete der Schauspieler seinen Rückzug aus dem Film "Shotgun Wedding".

Eigentlich sollte "Call Me By Your Name"-Star Armie Hammer an der Seite von Sängerin Jennifer Lopez in dem Film "Shotgun Wedding" auftreten. Nun gab der Schauspieler bekannt, dass er die Rolle nicht mehr übernehmen wolle. Seine Figur soll nun umbesetzt werden. Der Grund für seinen Rückzug seien die "bösartigen und falschen Online-Attacken" gegen ihn, erklärte der 34-Jährige laut der Zeitschrift "Variety" in einem Statement.

"Ich reagiere nicht auf diese schwachsinnigen Behauptungen, aber angesichts der bösartigen und falschen Online-Attacken gegen mich kann ich jetzt nicht guten Gewissens meine Kinder für vier Monate verlassen, um einen Film in der Dominikanischen Republik zu drehen", erklärte Hammer in einem Statement. "Lionsgate unterstützt mich dabei und dafür bin ich ihnen dankbar."

Vergangenes Wochenende geriet der Schauspieler in die Schlagzeilen aufgrund von nicht verifizierten Instagram-Nachrichten, die von ihm stammen sollen. Die Nachrichten handelten von seinen angeblichen sexuellen Neigungen, insbesondere bezüglich Kannibalismus. Hammer soll darin beschrieben haben, dass er "100% ein Kannibale" sei und dass er "Blut trinken" wolle. Von wem die Nachrichten tatsächlich stammen, ist bisher nicht geklärt.

Weitere Hollywoodnews

Critics Choice Award: "Nomadland" und "The Crown" als Sieger des Abends © Des Willie / Netflix

Critics Choice Award: "Nomadland" und "The Crown" als Sieger des Abends

Am vergangenen Sonntag wurde in den USA der jährliche Critics Choice Award verliehen. Das Drama "Nomadland" und die Netflix-Serie "The Crown" konnten sich dabei über besonders viele Auszeichnungen freuen.
"A Quiet Place 2" kommt früher in die Kinos als geplant © Paramount Pictures Germany

"A Quiet Place 2" kommt früher in die Kinos als geplant

Gute Nachrichten für Horror-Fans: Die Fortsetzung von "A Quiet Place" soll mehrere Monate früher als geplant in die Kinos kommen.
Autorin verpflichtet: Neuer "Star Trek"-Kinofilm geplant © Paramount Pictures / CBS Studios / Kimberley French

Autorin verpflichtet: Neuer "Star Trek"-Kinofilm geplant

Eingefleischte Fans dürfen sich offenbar auf Nachschub freuen. Paramount beauftragt Autorin Kalinda Vazquez, ein Drehbuch zu einem neuen "Star Trek"-Abenteuer anzufertigen - kein unbekannter Name im "Star Trek"-Universum.
Berlinale: Goldener Bär für Film aus Rumänien © Silviu Ghetie / Micro Film 2021

Berlinale: Goldener Bär für Film aus Rumänien

Der Goldene Bär der diesjährigen Berlinale geht nach Rumänien. Als beste Hauptdarstellerin wurde die Deutsche Maren Eggert ausgezeichnet.
Ryan Gosling, Regé-Jean Page und Co.: Starbesetzung für teuersten Netflix-Film aller Zeiten © Netflix / Liam Daniel

Ryan Gosling, Regé-Jean Page und Co.: Starbesetzung für teuersten Netflix-Film aller Zeiten

"The Gray Man" wird der teuerste Netflix-Film aller Zeiten. Neben den Hauptdarstellern Ryan Gosling, Chris Evans und Ana De Armas wurden nun einige weitere bekannte Schauspielgrößen bestätigt.
Kinobetreiber drängen auf bundesweit einheitliche Öffnung © CHRISTOF STACHE

Kinobetreiber drängen auf bundesweit einheitliche Öffnung

Einen Tag nach Bekanntwerden der neuen Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz drängt die Interessensgemeinschaft der Kinobetreiber in Deutschland, HDF KINO, auf eine bundesweit einheitliche Öffnung ihrer Häuser.
Premium-Sessel
Familienpreis
Kindergeburtstag
D-BOX
Gastronomie 35mm
Kaiserschmarrndrama
Dolby Cinema
Gutscheine
Schule im Kino
James Bond 007