Hollywood News

Critics Choice Award:
© Des Willie / Netflix

Critics Choice Award: "Nomadland" und "The Crown" als Sieger des Abends

Josh O'Connor und Emma Corrin wurden für ihre Rollen in der Netflix-Serie "The Crown" ausgezeichnet.

Sie sind die Gewinner des Abends: Je viermal wurden das Drama "Nomadland" und die Netflix-Serie "The Crown" bei den am Sonntag verliehenen Critics Choice Awards mit einer Auszeichnung bedacht, darunter die Königsdisziplinen "Bester Film" und "Beste Drama Serie". Die Hauptdarsteller Frances McDormand ("Nomadland"), Josh O'Connor und Emma Corrin (beide "The Crown") konnten sich zudem über Auszeichnungen als beste Hauptdarsteller freuen.

Doch sie sind natürlich nicht die einzigen, die als glückliche Gewinner aus der diesjährigen 26. Verleihung, welche aufgrund der Corona-Pandemie teils vor Ort, teils virtuell statfand, hervorgingen. Auch die argentinisch-britische Schauspielerin Anya Taylor-Joy wurde für ihre Darstellung der Elizabeth Harmon in der Schach-Miniserie "Das Damengambit" ausgezeichnet. Bei ihrer anschließenden Ansprache im virtuellen Presseraum machte die 24-Jährige ihren Fans Hoffnung auf eine etwaige Fortsetzung der Miniserie: "Es ist unglaublich schmeichelhaft, dass die Leute mehr Zeit mit diesen Charakteren verbringen wollen, wir hatten zwar vor, es als limitierte Serie zu machen ... aber sag niemals nie".

"Träume groß und es könnte wahr werden"

Für einen emotionalen Moment während der Verleihung sorgte unter anderem Maria Bakalova, die als beste Nebendarstellerin in "Borat: Anschluss-Moviefilm" ausgezeichnet wurde. Sie könne nicht glauben, dass jemand, der in Bulgarien aufgewachsen sei, diesen Preis entgegennehme, erklärte sie. Die 24-Jährige widmete die Auszeichnung ihren Kindern. Der Preis, sagte sie, zeige den Wert, seinen Träumen zu folgen. "Ich kann nicht glauben, dass das passiert, es ist das perfekte Beispiel für 'Träume groß und es könnte wahr werden'. Allein die Tatsache, dass ich im Gespräch war, nominiert zu werden, war für mich unglaublich."

Ähnlich bewegt reagierte auch Alan Kim, der einen Preis als bester junger Schauspieler in dem Drama "Minari" entgegennahm. Der Achtjährige war via Livestream zu geschaltet und brach bei der Verleihung in Tränen aus. Sacha Baron Cohen nahm des Weiteren den Preis für das beste Schauspielensemble für "The Trial of the Chicago 7" entgegen. Er bedankte sich bei den realen Menschen, die er und seine Kollegen in dem Film verkörperten und bemerkte, dass Geschichte die Tendenz hat, sich zu wiederholen, wenn die Menschen nicht daraus lernen. Weitere Auszeichnungen gingen unter anderem an Daniel Kaluuya ("Judas and the Black Messiah") und Hannah Waddingham ("Ted Lasso").

A

Weitere Hollywoodnews

Vor den Oscars: Isländische Stadt startet Kampagne für den besten Song © Netflix

Vor den Oscars: Isländische Stadt startet Kampagne für den besten Song

Der Song "Húsavík" aus dem Netflix-Film "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" ist einer der diesjährigen Nominierten für einen Oscar in der Kategorie "Bester Song". Die gleichnamige isländische Stadt setzt derzeit alles daran, damit sie den Go
Dracula-Diener Renfield erobert die Leinwand: Übernimmt Chris McKay die Regie? © Jason LaVeris/FilmMagic

Dracula-Diener Renfield erobert die Leinwand: Übernimmt Chris McKay die Regie?

Dracula ist unbestritten der gruseligste aller Vampire. Nicht minder furchteinflößend ist sein wahnsinniger Diener Renfield, der in einem Kinofilm nun aus dem Schatten seines Herren tritt. Auf dem Regiesessel deutet sich derweil eine überraschende Wende a
Hollywood 2020: "Frauen haben einen Schritt zurück gemacht" © Universal Pictures

Hollywood 2020: "Frauen haben einen Schritt zurück gemacht"

Von wegen Gleichberechtigung: Im vergangenen Jahr waren in den erfolgreichsten US-Filmen nur wenige Frauen in Hauptrollen zu sehen. Und wenn, dann waren sie meist weiß und jung.
Vier BAFTAs für "Nomadland" © La Biennale di Venezia

Vier BAFTAs für "Nomadland"

Am Sonntagabend wurden in London die British Academy Film Awards (BAFTAs) verliehen. Der US-amerikanische Film "Nomadland" ist mit gleich vier Auszeichnungen der klare Gewinner des Abends.
Bekannt aus "Twin Peaks": Schauspieler Walter Olkewicz verstorben © Getty Images / 2015 Los Angeles Times / Richard Hartog

Bekannt aus "Twin Peaks": Schauspieler Walter Olkewicz verstorben

Unter anderem war Walter Olkewicz als Barkeeper und Croupier aus der Originalserie "Twin Peaks" bekannt. Im Alter von 72 Jahren ist der Charakterdarsteller am Dienstag nach langer Krankheit verstorben.
Sowjetische "Herr der Ringe"-Version nach 30 Jahren wieder aufgetaucht © Screenshot YouTube 5TV

Sowjetische "Herr der Ringe"-Version nach 30 Jahren wieder aufgetaucht

Russische Fantasy-Fans dürfen sich freuen: Eine sowjetische TV-Adaption von "Herr der Ringe" aus dem Jahr 1991 ist auf YouTube aufgetaucht. Zu bieten hat sie vor allem skurrile Spezialeffekte.
Informationen zu den aktuellen Hygiene - & Abstandsregeln
Premium-Sessel
Familienpreis
Kindergeburtstag
D-BOX
Gastronomie 35mm
Kaiserschmarrndrama
Dolby Cinema
Gutscheine
Schule im Kino