Der 101jährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Allan feiert seinen 101. Geburtstag auf Bali. Von den Millionen ist fast nichts mehr übrig. Zum Glück haben Julius und er eine neue Idee, wie man Geld verdienen kann: Mit dem Rezept der unglaublich leckeren, russischen Volkssoda, das noch irgendwo in seiner ehemaligen Wohnung in Berlin sein müsste. Sie machen sich auf dem Weg dorthin, müssen aber erst einmal in Moskau zwischenlanden. Allan hatte auch den kleinen Affen mit ins Handgepäck genommen... Allan feiert seinen 101. Geburtstag auf Bali. Von den Millionen ist fast nichts mehr übrig. Zum Glück haben Julius und er eine neue Idee, wie man Geld verdienen kann: Mit dem Rezept der unglaublich leckeren, russischen Volkssoda, das noch irgendwo in seiner ehemaligen Wohnung in Berlin sein müsste. Sie machen sich auf dem Weg dorthin, müssen aber erst einmal in Moskau zwischenlanden. Allan hatte auch den kleinen Affen mit ins Handgepäck genommen. Der Hunderteinjährige ist dem Rezept der russischen Volkssoda auf der Spur. Fortsetzung der schrägen Oldiekomödie nach Bestsellervorlage, die nahtlos am ersten Teil ansetzt.

Fortsetzung der schrägen Oldiekomödie nach Bestsellervorlage, in der der Titelheld dem Rezept der russischen Volkssoda auf der Spur ist. "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand" knüpft da an, wo "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" endete, auf Bali, wo der erneut von Robert Gustafsson gespielte Titelheld mittlerweile seinen 101. Geburtstag feiert. Und natürlich setzt auch die Fortsetzung auf den trockenen, teils deftigen Oldie-Humor und die knorrigen Hauptfiguren, all das, was schon im Original so gut funktionierte und dem Film in Deutschland 1,2 Mio. Zuschauer bescherte. Von den im ersten Film von Allan gefundenen Millionen ist fast nichts mehr übrig. Allan und sein Freund Julius (Iwar Wiklander ist auch wieder mit dabei) haben aber schon ein neues, vielversprechendes Projekt in Aussicht. Sie wollen nach Berlin, wo Allen glaubt, das Rezept der extrem leckeren Volkssoda versteckt zu haben, die einst eine wichtige Rolle im Kalten Krieg gespielt hat und fast Coca und Pepsi Cola die Marktherrschaft unter den Limonaden abgenommen hätte... Das ist wieder eine der aberwitzigen historischen Geschichten, die der ehemalige Spion Allan erlebte und die nun den Hintergrund für die neue Story bildet, die Allan und Julius just zu dem Fenster des Altenheims zurückbringt, aus dem er im ersten Film nach der Bestsellervorlage von Jonas Jonasson gestiegen war. Doch bis sie dorthin kommen, schlägt die Story Haken über Moskau und Berlin, in die Wohnung von Amanda Einstein (Erni Mangold), die David Bowies "Rebel Rebel" hört, was Allan in die Vergangenheit einer wilden Party zurückversetzt und schließlich auch ins Bett von Amanda. Diverse Verfolger, u.a. ein Duo von der C.I.A., sorgen für Komplikationen im gemütlich-skurrilen Roadmovie, einer davon, der Gangster aus Südlondon, gehört ebenfalls zu den bereits im ersten Film bewährten Mitspielern. Auch hinter der Kamera findet sich bewährtes Personal. Felix Herngren führt dieses Mal gemeinsam mit Bruder Mans Regie. Sie arbeiteten auch am Drehbuch mit, das vielleicht mit nicht ganz so schwerem Humorgeschütz auffährt wie der erste Film. Statt einem Elefant sorgt hier ein kleiner, eigenwilliger Affe mit Faible für Getränke für tierische Spaßeinlagen. Im Heimatland Schweden kam die Komödie dennoch sogar noch besser an als der Vorgänger und brach mit 350.000 Kinogängern den Rekord für die beste Startwoche einer schwedischen Produktion aller Zeiten. hai.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Bewertung:

Cast

Kino 1

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
375 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,8 x 6,6m Dolby Digital 5.1

Kino 2

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
335 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,6 x 6,5m Dolby Digital 5.1

Kino 3

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
236 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,5 x 6,2m Dolby Digital 5.1

Kino 4

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
162 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 10,6 x 5,7m Dolby Digital 5.1

Kino 5

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
141 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,2 x 4,7m Dolby Digital 5.1

(m)K6

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
833 (+ 6 Plätze für Rollstuhlfahrer) 20,6 x 8,6m Dolby Digital Atmos

Kino 7

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
220 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 13,0 x 5,5m Dolby Digital 5.1

Kino 8

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
241 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 13,2 x 5,5m Dolby Digital 5.1

Kino 9

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
443 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,3 x 6,15m Dolby Digital 7.1

Kino 10

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
372 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,8 x 6,6m Dolby Digital 5.1

Kino 11

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
334 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,6 x 6,6m Dolby Digital 5.1

Kino 12

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
230 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,9 x 5,0m Dolby Digital 5.1

Kino 13

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
162 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,5 x 4,8m Dolby Digital 5.1

Kino 14

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
142 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,1 x 4,7m Dolby Digital 5.1