Snowden

Edward Snowdens militärische Karriere ist nach einem komplizierten Beinbruch beendet. Der kluge Kopf möchte seinem Land dennoch dienen und besteht den Aufnahmetest bei einer Spezialabteilung des Geheimdiensts mit Bravour. Er schreibt Programme, die dafür verwendet werden, private Mails und Telefonverbindungen von Millionen Menschen auszuspionieren. Der strengen Geheimhaltungspflicht zum Trotz gibt er die brisanten Daten an Journalisten weiter und wird vom Land, dem er dienen wollte, gejagt. Edward Snowdens militärische Karriere ist nach einem komplizierten Beinbruch beendet. Der kluge Kopf möchte seinem Land dennoch dienen und besteht den Aufnahmetest bei einer Spezialabteilung des Geheimdiensts mit Bravour. Er schreibt Programme, die dafür verwendet werden, private Mails und Telefonverbindungen von Millionen Menschen auszuspionieren. Der strengen Geheimhaltungspflicht zum Trotz gibt er die brisanten Daten an Journalisten weiter und wird von dem Land gejagt, dem er dienen wollte. Edward Snowden macht Karriere bei der NSA, kann bei den Machenschaften des Geheimdienstes aber nicht länger guten Gewissens zusehen. Politthriller um den Whistleblower, mit dem Oliver Stone zu alter Form aufläuft.

Drama, Biopic und Politthriller um Whistleblower Edward Snowden vom Meister des Politkinos Oliver Stone. Oliver Stone, Meister des Politkinos, nimmt sich des Politikums Snowden an und erzählt die Biografie eines Helden, der für die US-Regierung ein Most Wanted Man ist, ganz klassisch und zurückgenommen, ohne Mätzchen. Das bedeutet auch chronologisch - abgesehen von der Rahmenhandlung, die zusätzliche Spannung aufbaut. Darin trifft sich Snowden mit der Dokumentarfilmerin Laura Poitras, Regisseurin des Oscar-prämierten "Citizenfour" über Snowden, und den Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill, in seinem Hotel in Hongkong zum konspirativen Austausch. Er erzählt ihnen seinen Werdegang und übergibt die brisanten Daten. Stone bereitet die komplizierten technischen und politischen Fakten und Hintergründe der Geheimoperationen bzw. des Skandals und Verletzung der Persönlichkeitsrechte für den Rest der Menschheit für ein Mainstreampublikum verständlich auf. Stone lässt Timothy Olyphants Geheimdienstmann einen besonders fiesen Deal mit einem unschuldigen Geschäftsmann machen, der außer Snowden auch das Publikum empört und er verleiht dem ein wenig linkischen und nerdigen Superhirn sehr viel Humor und eine sexy Freundin (Shailene Woodley), kurz zeichnet er den Menschen hinter der Figur aus den Nachrichten und macht ihn zum Helden. Joseph Gordon-Levitt spielt ihn passend unauffällig und sympathisch. Stone umgibt ihn mit einer schönen Besetzung, in der wie immer Tom Wilkinson als MacAskill herausragt, Rhys Ifans als Snowdens Mentor in einer ungewöhnlichen Rolle überrascht und auch Nicolas Cage eine gute Figur macht. Die Ausstattung von Mark Tildeslay, der viele Innenräume ausgestaltete, wie das bemerkenswerte unterirdische NSA-Hauptquartier auf Hawaii, und die digitale Kamera von Anthony Dod Mantle macht keine wilden Spierenzchen und bleibt funktional in der auch in Deutschland realisierten Produktion. Am Ende taucht Snowden persönlich in einer Zuschaltung zur Konferenz auf. Der Film sollte ihm gefallen. hai.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Bewertung:

Cast

Kino 1

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
375 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,8 x 6,6m Dolby Digital 5.1

Kino 2

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
335 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,6 x 6,5m Dolby Digital 5.1

Kino 3

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
236 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,5 x 6,2m Dolby Digital 5.1

Kino 4

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
162 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 10,6 x 5,7m Dolby Digital 5.1

Kino 5

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
141 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,2 x 4,7m Dolby Digital 5.1

(m)K6

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
833 (+ 6 Plätze für Rollstuhlfahrer) 20,6 x 8,6m Dolby Digital Atmos

Kino 7

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
220 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 13,0 x 5,5m Dolby Digital 5.1

Kino 8

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
241 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 13,2 x 5,5m Dolby Digital 5.1

Kino 9

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
443 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,3 x 6,15m Dolby Digital 7.1

Kino 10

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
372 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,8 x 6,6m Dolby Digital Atmos

Kino 11

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
334 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 15,6 x 6,6m Dolby Digital 5.1

Kino 12

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
230 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,9 x 5,0m Dolby Digital 5.1

Kino 13

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
162 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,5 x 4,8m Dolby Digital 5.1

Kino 14

Sitzplätze Leinwand Soundsystem
142 (+ 2 Plätze für Rollstuhlfahrer) 11,1 x 4,7m Dolby Digital 5.1